Moorkieker– Bahn

Grundschule Balje mit offener Eingangsstufe

Das 40 Quadratkilometer große Kehdinger Moor an der Niederelbe zwischen Hamburg und Cuxhaven ist eine Landschaft im Wandel. Vor rund 4000 Jahren begann sich hier das Hochmoor zu bilden und rund 200 Jahre ist es her, dass die Menschen den Torf als Brennstoff zu nutzen begannen.

In einer zwei– bis dreistündigen Fahrt passiert

die Moorkieker-Bahn die Stadien

des Landschaftswandels gewissermaßen im Zeitraffer.

Willkommen im Reich der Wollgräser und Brachvögel.

Mit der Bahn ging es auf eine ganz spezielle Entdeckungsreise durch das Aschhorner Moor. An den verschiedenen Stationen stiegen wir aus und die Kinder konnten das Moor und seine Bewohner aktiv erleben und erkennen.

Sie konnten Frösche fangen, kleine Wassermonster keschen, barfuss durch das Moor wandern und an der Torfbank Jahrhunderte alten Torf in den Händen halten.

Am Ende der Fahrt gingen wir auf sicherem Weg vorbei an fleischfressenden Pflanzen und tiefen Moorlöchern.

 

Von diesem Abenteuer können die Kinder sicher noch lange erzählen.