Plattdeutsch:   

mit Teilnahme an Vorlesewettbewerben und Theaterwettbewerben.

Computerführerschein:

 Jedes Kind erwirbt ihn!

Förderunterricht:

in den Hauptfächern

Sportförderunterricht:

Zusätzlich zum normalen Sportunterricht!

Streitschlichterausbildung

Schulreiten :

jeweils Dienstag

No Blame Approach (Mobbing-Intervetion ohne Schuldzuweisung)

Elternsprechstunden

 

Leitbild

Grundschule Balje mit Eingangsstufe

 

An unserer Schule unterrichten:

4 Lehrkräfte, an 2 Tagen in der Wochen unterstützt uns eine

Förderschullehrerin.

2 pädagogische Mitarbeiterinnen

stehen uns mit abwechslungsreicher Betreuungsstunde, für die Klassenstufen 1 und 2 nach Unterrichtsschluss zur Verfügung.

 

 

 

 

Unseren Schülern können wir kostenlose Übungsstunden anbieten. Die Übungsstundenhelferinnen der Kirchengemeinde machen es möglich!

Hausaufgabenbetreuung nach dem Unterricht.

Unsere Eltern arbeiten tatkräftig mit: Schulhofgestaltung, Hilfe bei besonderen Vorhaben, Organisation des gesunden Frühstücks, Fahrdienste, …

 

 

 

 

   Außerschulische Lernorte

Natureum, landwirtschaftliche Betriebe, Heimathof in Hüll, Nationalpark Wattenmeerhaus in Sahlenburg, Feuerwehr, Kirche, Bürgermeister, Elbfähre, Schifffahrtsmuseum

in Wischhafen …

Experten bei uns:

Landfrauen, Feuerwehrmänner,  unser Pastor, die Schulsanitätsgruppe der Oberschule Freiburg, Eltern und Großeltern …

Berufsvertreter z. B. Autoren, Schornsteinfeger, Elblotsen,

Obstbauern, Müllwerker, die Polizei,

Ärzte, Tierärzte …

 

Klassenfahrt des Jahrgangs 4

 

 

Eingangsstufe:

Klasse 1 und 2 bilden eine Einheit. Die Schüler/innen können die Eingangsstufe in 1, 2 oder 3 Jahren durchlaufen. Gerade für die ganz jungen schulpflichtigen Kinder ist es eine gute Chance, sich an den Schulalltag zu gewöhnen. Offene Unterrichtsformen, viele motivierende Lernmaterialien  und differenzierte Anforderungen machen es möglich. Frühenglisch:

bereichert dieses Konzeptzusätzlich. Die Kinder werden dort abgeholt wo sie sich lernstandsgemäß befinden.

 

Brückenjahr (Übergang Kiga/ Schule):

Die neuen Schulanfänger werden gut vorbereitet und begleitet:

1. Arbeit in einer vorschulischen Projektgruppe (inklusive präventiver Sprachförderung).

2. Jahrgang 3 ist Patenklasse.

3. Schnupperunterricht in der Eingangsstufe

4. Vorlesezeiten mit Jahrgang 4

gemeinsame Sportstunde mit Jahrgang 1

Inklusion:

Alle Kinder, mit und ohne körperliche Beeinträchtigungen, oder Lernschwächen besuchen gemeinsam die Grundschule. Eine Förderschullehrerin erarbeitet bei Bedarf ein  passendes Förderkonzept und unterstützt somit ganz individuell.

 

 

Aus dem Schulleben

· Schwimmunterricht für Kl. 3

· Theaterfahrten

· Theateraufführungen

· Schulausflüge

· Gottesdienstgestaltungen

· Basteltag in der Adventszeit

· Sportfest

· Gesundes Frühstück (1x im Monat)

· Besuch der Bücherei (1x im Monat)

           Wechselnde Projekte:

Schule in Bewegung,

Spieletage (spielen macht Schule) Gewaltprävention, Matheprojekttag, auf Rollen und Rädern, Kunstprojekt mit Vorträgen und einer Ausstellung,

· Töpfern

· Kochen mit den Landfrauen

· Vorstellung von Arbeitsergebnissen innerhalb der                       gesamten  Schulgemeinschaft

· Schülerversammlungen

· Leseförderprogramm Antolin

       Mitgestaltung wechselnderAusstellungen